Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

PTFE-Alternative: Werkstoff für verschiedene Einsatzgebiete

Kategorie:
Thema:
Autor: Isabell Hochstrat

Der Werkstoff „98 AU 30500“ ermöglicht PTFE-Alternativen.
Foto: Freudenberg Sealing Technologies 2023
PTFE-Alternative
12.10.2023 Ι Ein eigenentwickelter Hochleistungswerkstoff von Freudenberg Sealing Technologies ermöglicht kosteneffektive Dichtungsalternativen zu PTFE-basierten Produkten.

Hochleistungswerkstoff mit geringem Wartungsaufwand

Freudenberg bietet mit dem innovativen Hochleistungswerkstoff „98 AU 30500“ eine Alternative zu herkömmlichen PTFE-Lösungen. Das hydrolysebeständige Polyurethan findet in der Baumaschinenindustrie Anwendung, auch darüber hinaus sind die Einsatzgebiete vielfältig – zum Beispiel aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie. Auch in Sachen Wirtschaftlichkeit sei der Hochleistungswerkstoff eine gute Alternative. Wie aus der Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht, senke das Material Betriebskosten, da dessen Lebensdauer länger sei und es geringere Wartungsanforderungen an dessen Anwender stelle.

PTFE-Alternative mit hoher Medienbeständigkeit

„PTFE-Stoffe haben zwar eine hohe Medienbeständigkeit, ein breites Temperaturspektrum für hydraulische Anwendungen und sind reibungsarm sowie zuverlässig“, sagt Dr. Jürgen Hieber, Leiter der Werkstoffentwicklung bei Freudenberg Sealing Technologies. „Unser Material 98 AU 30500 kann das allerdings noch toppen, denn es ist extrem verschleißfest und ebenfalls hoch-medienbeständig. Durch die optimierte Abstimmung von Material und Geometrie besitzen unsere Dichtungen aus 98 AU 30500 eine geringe Reibung, sehr niedrige Spaltextrusion und damit verbunden eine lange Lebensdauer. Durch ein exzellentes Reib- und Dichtverhalten ersetzen solche Dichtungen herkömmliche PTFE-Dichtungen für Standard Hydaulik-Einsatzbedingungen. Außerdem kann es von -25 Grad bis +120 Grad eingesetzt werden.“

Zudem biete der Werkstoff einen weiteren wichtigen Vorteil, denn er mache bisher nicht machbar gewesene reibungsarme und hydrodynamisch optimierte Dichtungsgeometrien künftig möglich.

Erste Anwendungen in Baumaschinenindustrie

Mit der Kolbendichtung „OMK-PU 30500“ in 17 Abmessungen hat Freudenberg Sealing Technologies eine neue Anwendung mit dem innovativen Material im Portfolio, die Anklang bei Kunden aus dem Baumaschinenbereich findet. Diese zweiteilige Kolbendichtung aus dem hydrolysebeständigen Hochleistungspolyurethan, kombiniert mit einem O-Ring-Anpresselement, ist eine echte Alternative zu herkömmlichen Kolbendichtungen mit PTFE-Gleitring.

„Da die Kolbendichtung im Spritzgussverfahren gefertigt wird, ist sie sehr kosteneffektiv. Sie ist austauschbar mit Dichtungen für Standard-PTFE-ISO-Einbauräumen und eine Rekalibrierung, sie also auf das richtige Maß zu bringen, ist nach der Montage nicht erforderlich. Sie hat eine geringe Reibung und ist hervorragend für extreme Umgebungen geeignet. Außerdem ist sie sehr robust gegen Beschädigungen, auch schon bei der Montage. Weiterhin wird die Dichtheit im Vergleich zu PTFE-Dichtungen signifikant erhöht“, beschreibt Martin Goerres, Leiter Engineering & Innovation bei Freudenberg, die vielen Vorteile.

Er sieht viele weitere Anwendungsmöglichkeiten. In erster Linie sei das Material eigentlich für mobilhydraulische Anwendungen im Baumaschinenbereich in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit entwickelt worden. Doch mittlerweile gäbe es auch die ersten Anfragen von Kunden zum Beispiel aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie. Absehbar sei, dass der Markt für PTFE-Alternativen immer größer werde.

PFAS Alternative Materialeigenschaften

PFAS-Alternative entspricht Vorgaben

Das prognostizierte Marktwachstum liegt auch darin begründet, dass der neue Werkstoff zudem eine Alternative zu den in Kritik geratenen Per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) darstellt. Das Material „98 AU 30500″ bietet Anwendern eine Alternative, die den strengen gesetzlichen Vorgaben entspricht.

„Gleichzeitig ist der neue Werkstoff auch für uns selbst ein wichtiger Schritt zum Erreichen unserer eigenen Nachhaltigkeitsziele“, erklärt Goerres.

 

Sie möchten die F&S Filtrieren und Separieren testen?

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die F&S kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03

Das könnte Sie auch interessieren:

Sanierungs- und Recyclingexperte erstmals auf der IFAT
Insgesamt hat GF Piping Systems bereits 100.000 Ventile an OMZ geliefert.