Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Biocampus Straubing-Sand: Mehrzweck-Demonstrationsanlage für die industrielle Biotechnologie

Kategorien: |
Themen: | |
Autor: Hildegard Lyko

Animation der künftigen Biocampus Mulit-Pilot-Anlage (BMP)
22.12.2023 | Im Hafen Straubing-Sand an der Donau entsteht die Biocampus Multi-Pilot-Anlage. Der Spatenstich zu dieser Anlage, in der Prozesse der industriellen Biotechnologie entwickelt werden sollen, fand am 30. November statt. Den Auftrag für die Ausführungsplanung und die übergeordnete Prozesstechnik erhielt die Glatt Ingenieurtechnik GmbH.

Die Mehrzweck-Demonstrationsanlage soll eine flexible Plattform für die Skalierung und Kommerzialisierung innovativer Biotech-Verfahren und nachhaltiger Produkte werden. Dort können Startups, Forschungsgruppen und Industrieunternehmen ihre biotechnologischen Verfahren und Prozesse bis zum vorindustriellen Maßstab weiterentwickeln, testen, skalieren und optimieren. Außerdem können Produktmuster erstellt und die Innovationen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit bewertet werden. Die Biocampus Multi-Pilot-Anlage (BMP) wird einen Produktionsbereich für Fermenter bis zu einem Reaktionsvolumen von 25 m3 enthalten, einen Bereich für die Vorbehandlung der Rohstoffe (z.B. Lignin-Aufschluss), Anlagen für das Downstreamprocessing, die für alle Bereiche notwendige Medienversorgung sowie Büro- und Laborräume.

90 Millionen Euro für Technologien zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Der Freistaat Bayern fördert das 90 Millionen-Euro-Projekt mit insgesamt 80 Millionen Euro und hat damit unter anderem die Herstellung synthetischer Kraftstoffe im Sinn, so gab Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in einem TV-Interview anlässlich des Spatenstichs bekannt. Weitere potenzielle Produkte, deren Produktion aus biologischen Materialien an diesem Standort skaliert und optimiert werden soll, sind Kunststoffe und Verpackungsmaterialien.

Erfolgreiches Basic Engineering zieht Großauftrag nach sich

Nach dem erfolgreich bearbeiteten Basic Engineering hat die Glatt Ingenieurtechnik GmbH aus Weimar im Rahmen eines mehrstufigen EU-weiten Ausschreibungsverfahrens den Auftrag für das Detail Engineering und den Anlagenbau der übergeordneten Prozesstechnik gewonnen. Im Rahmen dieses Auftrags wird Glatt wichtige prozesstechnologische Anlagen, die Medienversorgung, Prozessautomation sowie umfassende Sicherheitstechnik planen und liefern. Die Integration der Anlagentechnik in das Gebäude erfolgt dabei über eine enge Kooperation mit der vom Zweckverband Hafen Straubing-Sand beauftragten Baufirma Swietelsky AG und zwei ausgewählten Lieferanten für Spezialanlagen. Im Zuge des Detail Engineering ist eine gewerkeübergreifende 3D-CAD-Planung und Koordination vorgesehen. Es kommen Techniken aus dem Building Information Modelling (BIM) zum Einsatz.

Weitere Informationen

Sie möchten die F&S Filtrieren und Separieren testen?

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die F&S kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03

Das könnte Sie auch interessieren:

10-Jahre Forschungsarbeit
Litona-Gründer Sebastian Büchele zeigt eine Flasche des Energiespeichermaterials Preußisch Weiß für Natrium-Ionen-Batterien.