Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Trenntechnologie: Durchbruch im Sinne der Kreislaufwirtschaft

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Isabell Hochstrat

Die Forscher mussten eine Methode finden, die empfindlichen Strukturen der Schokoladeneier zu erhalten, während sie gleichzeitig eine effektive Trennung nach Farbe und Füllung gewährleisten.
(Quelle: generiert mit DALL-E/Isabell Hochstrat
Kreislaufwirtschaft Trenntechnologie Ostereier
01.04.2024 Ι Wissenschaftler des renommierten European Institute of Chocolate Technology (EICT) haben in Kooperation mit der Global Initiative for Sustainable Eggs (GISE) eine neuartige Methode zur Trennung von Schokoladeneiern nach Farben und Füllungen entwickelt. Die Pionierarbeit auf dem Gebiet der Trenntechnologie nutzt eine ausgeklügelte Kombination aus Membranverfahren und Zentrifugentrennung, um eine effiziente und nachhaltige Verarbeitung von Schokoladeneiern zu ermöglichen.

Die Forschenden haben eine bahnbrechende Trenntechnologie entwickelt, die die Ostertradition revolutionieren könnte. Ziel ist es, im Sinne der Kreislaufwirtschaft zu agieren. Durch die präzise Trennung können Schokoladeneier, die nicht den Qualitätsstandards entsprechen oder nach Ostern übrig bleiben, effektiv recycelt und wiederverwendet werden. Diese Innovation bietet eine Lösung für das jährliche Problem der Lebensmittelverschwendung nach den Osterfeiertagen. Darüber hinaus steht sie im Einklang mit den Zielen des EU-Green Deals.

Der Schlüssel: Zentrifugen und Membranen

Die Entwicklung der Technologie war nicht ohne Herausforderungen. Die Forscher mussten eine Methode finden, die empfindlichen Strukturen der Schokoladeneier zu erhalten, während sie gleichzeitig eine effektive Trennung nach Farbe und Füllung gewährleisten. Die Lösung für die präzise Trennung von Schokoladeneiern nach Farben und Füllungen: eine Anpassung bestehender Trenntechnologien. Im Zentrum der Entwicklung stand die Integration zweier Schlüsseltechnologien: der Membrantechnologie und der Zentrifugentrennung.

Die Membrantechnologie ist speziell für dieses Verfahren modifiziert, um auf molekularer Ebene agieren zu können. Im Fokus des Projekts stand die Entwicklung einer neuartigen Membran namens OSTMEM. Die OSTMEM ist in der Lage, die äußere Hülle der Schokoladeneier zu erkennen und nach Farbstoffen zu selektieren. So konnte eine effektive Trennung basierend auf der äußeren Beschichtung erreicht werden. Die spezialisierten Membranen nutzen die Unterschiede in der molekularen Größe und den physikalischen Eigenschaften der Farbstoffe, um eine selektive Permeation zu ermöglichen, wobei die Schokoladeneier intakt bleiben.

Parallel dazu wurde die Zentrifugentrennung angepasst, um auf der Grundlage der Dichteunterschiede der verschiedenen Füllungen zu operieren. Die bewährte Technik hat das Forschungsteam für das Verfahren feinjustiert. Durch die Anwendung spezifischer Drehgeschwindigkeiten und der Ausnutzung der Zentrifugalkraft konnten die Forschenden Schokoladeneier mit unterschiedlichen Füllungen effizient separieren. Die Dichtedifferenzierung erlaubt es, Eier mit leichteren Füllungen wie Mousse oder Creme von denen mit schwereren Füllungen wie Nougat oder Marzipan zu trennen. Die im Projekt entstandene Zentrifuge OSTZEN steht nun kurz vor der Markteinführung.

Präzision in der Trenntechnologie revolutionär

Die Kombination dieser beiden Verfahren ermöglichte eine bis dahin unerreichte Präzision in der Trennung von Schokoladeneiern, die sowohl die äußere Farbe als auch die innere Füllung berücksichtigt. Die technologische Innovation liegt  in ihrer Anpassung und Integration in einen einzigen, nahtlosen Prozess. Er erfüllt die Anforderungen der Kreislaufwirtschaft und läutet eine neue Ära in der nachhaltigen Verarbeitung von Schokoladenprodukten ein.

Hinter dieser bahnbrechenden Technologie steht ein internationales Team von Forschern, die sich der Förderung der Kreislaufwirtschaft und der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Ihre Arbeit am EICT und der GISE zeugt von einem tiefen Engagement für die Umwelt. Sie ist außerdem der Beweis für die innovativen Lösungen, die durch interdisziplinäre Zusammenarbeit erreichbar sind.

Der Aprilscherz: Eine enthüllende Aufklärung

Während die Vorstellung einer solchen Technologie faszinierend sein mag, ist es wichtig zu enthüllen: Dieser Artikel ist ein Aprilscherz. Es gibt derzeit keine Forschungsinitiative am European Institute of Chocolate Technology oder der Global Initiative for Sustainable Eggs, die sich der Trennung von Schokoladeneiern widmet. Vielmehr: Diese Institute sind ein reines Phantasieprodukt der Autorin.

 

Wir hoffen, dass Sie diesen kleinen Scherz genießen konnten und wünschen Ihnen ein frohes und nachhaltiges Osterfest!

Sie möchten die F&S Filtrieren und Separieren testen?

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die F&S kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03

Das könnte Sie auch interessieren:

10-Jahre Forschungsarbeit
Litona-Gründer Sebastian Büchele zeigt eine Flasche des Energiespeichermaterials Preußisch Weiß für Natrium-Ionen-Batterien.