Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Wasserstofflösungen auf der ACHEMA

Der Anbieter für Mess- und Regeltechnik Jumo präsentiert auf der ACHEMA  seine Lösungsideen für die Wasserstoffindustrie. Ebenso sind Anwendungen für den Industrieofenbau und die Wasserumwandlung zu sehen.

von | 13.06.24

Unter dem Label "H2ready" vertreibt Jumo zukünftig seine Produkte für die Wasserstoffindustrie.
Quelle: Jumo
Wasserstofflösungen auf der ACHEMA

Der Anbieter für Mess- und Regeltechnik Jumo präsentiert auf der ACHEMA seine Lösungsideen für die Wasserstoffindustrie. Ebenso sind Anwendungen für den Industrieofenbau und die Wasserumwandlung zu sehen.

Wer in der Prozessindustrie Rang und Namen hat, ist diese Woche in Frankfurt auf der ACHEMA 2024. Auch die aus Fulda stammende Firma Jumo nimmt an der Messe teil. Die aktuellen Schlüsselthemen in der Prozesstechnologie sind Prozesssicherheit, Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit.

„Diese vier Themen bestimmen die zukünftigen Trends. Wer dann diese Schlüssel-Trends ignoriert, riskiert Effizienzeinbußen, steigende Betriebskosten und Wettbewerbsnachteile“, sagt Guy Beaho, Leiter Branchenmanagement JUMO. Eben solchen Herausforderungen will sich Jumo stellen, fährt er fort.

Im Dienste der Wasserstoffindustrie

Das Thema Wasserstoff rückt nicht nur auf der diesjährigen ACHEMA, sondern auch bei Jumo in den Fokus. Das Unternehmen biete vielseitige für Produkte für die Branche, die für Applikationen im Bereich Elektrolyse oder Brennstoffzelle zur Anwendung kommen, berichtet Rainer Moritz, Branchenmanager Erneuerbare Energien bei JUMO. Dazu gehören unter anderem der Drucksensor JUMO SIRAS P21 AR oder der kapazitive Grenzstandmelder JUMO ZELOS C01 LS.

Für seine wasserstoffgeeigneten Produkte führt JUMO ein eigenes H2ready Logo ein. Dieses wird erstmals auf der ACHEMA gezeigt und anschließend Einzug in die Produktdatenblätter und Dokumentation halten. Damit gekennzeichnete Produkte sind des Weiteren durch ein externes Labor nach HGV 3.1 qualitätsgeprüft.

Industrieofenbau und Wasseraufbereitung

Nicht nur für die Wasserstoffindustrie möchte sich Jumo als verlässlicher Partner etablieren.  Für die Branche Industrieofenbau bietet die Firma eine Komplettlösung für die Wärmebehandlung vom Sensor bis zum Automatisierungssystem. Die Sensoren werden dabei an die individuellen Kundenanforderungen angepasst und messen mit hoher Genauigkeit. Darüber hinaus gibt es die Jumo Smartware, eine browserbasierte Software, welche die Daten auswertet.

Im Bereich der Herstellung und Lagerung von Rein- bzw Reinstwasser aus Stadtwasser hat Jumo ebenfalls eine Lösung zu bieten. Die Wasserumwandlung, die zumeist in Pharma, Medizin, Galvanikanwendungen sowie der Lebensmittelindustrie stattfindet, kann mit Produkten von Jumo vollständig umgesetzt werden. Der Anbieter stellt Anwendungen für alle Teilem des Prozesses bereit, inklusive  Steuerung, Datenaufzeichnung und Auswertung.

Präsentation auf der ACHEMA

Auf der Messe rechnet Beaho mit zahlreichen Besuchern am Stand von Jumo. Dort können Interessierte aus erster Hand erfahren, wie modernste Sensor- und Automatisierungsprodukte zu durchgängigen Systemen, und mit Engineering- und Service-Leistungen zu intelligenten Komplettlösungen werden.

„Anwender und Kunden erhalten also genau die maßgeschneiderten Technologien, die sie für das operative Geschäft benötigen“, unterstreicht Beaho.

Sie finden Jumo auf der ACHEMA in Halle 11.1, Stand E43.

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand, alle 2 Wochen in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Abwasserüberwachung: Studie in Berlin zeigt virale Artenvielfalt
Abwasserüberwachung: Studie in Berlin zeigt virale Artenvielfalt

Umfassende Metagenom-Sequenzierungen des Berliner Abwassers über 17 Monate zeigen, dass man so die Ausbreitung von Krankheitserregern überwachen und Ausbrüche vorhersagen kann. Wie das Team um Markus Landthaler in „Environmental International“ schreibt, haben sie zudem Tausende neuer Viren entdeckt.

mehr lesen
Recycling: Ein Schlauchboot lässt sich nicht einfach trennen
Recycling: Ein Schlauchboot lässt sich nicht einfach trennen

Recycling wird immer vielfältiger und anspruchsvoller und gewinnt gleichzeitig im Sinne einer nachhaltigen Rohstoff-Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. Dabei werden in einzelnen Branchen Recycling-Prozesse so komplex, dass Simulation eine wertvolle Hilfe leistet, um sie zu planen und zu optimieren.

mehr lesen
Pharmazeutische Industrieabwässer: Pilotprojekt in Indien
Pharmazeutische Industrieabwässer: Pilotprojekt in Indien

Im Rahmen des Projekts pharmIn2 reisten Vertreter des Bayerisch-Indischen Zentrums für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) und des Instituts für nachhaltige Wassersysteme (inwa) der Hochschule Hof nach Indien. Ziel: Der Einsatz von Technologien für die Reinigung pharmazeutischer Industrieabwässer in Indien.

mehr lesen

Sie möchten die F&S Filtrieren und Separieren testen?

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die F&S kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03