Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

IFAT-Rückblick: Preisgekrönter Entwässerungsspezialist

Das Familienunternehmen Birco präsentierte sich auf der diesjährigen IFAT in München als ganzheitlicher Systemanbieter und rückte die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Passend dazu erhielt der badische Entwässerungsspezialist nun den GreenTech Award 2022/23. Intelligentes Regenwassermanagement in Originalgröße Auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München zeigte das Unternehmen seine Systemlösungen […]

von | 23.06.22

Das Familienunternehmen Birco präsentierte sich auf der diesjährigen IFAT in München als ganzheitlicher Systemanbieter und rückte die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Passend dazu erhielt der badische Entwässerungsspezialist nun den GreenTech Award 2022/23.

Intelligentes Regenwassermanagement in Originalgröße

Auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München zeigte das Unternehmen seine Systemlösungen für ein innovatives und intelligentes Regenwassermanagement in Originalgröße und -Qualität. Als Blickfang am Stand von Birco wurde die BircoPrime präsentiert. Die neue Regenwasserbehandlungsanlage sorgt bei Starkregen neben einer zuverlässigen Linienentwässerung auch für den Rückhalt von abfiltrierbaren Stoffen (AFS), Schwermetallen, Mikroplastik und Leichtflüssigkeiten.

Auszeichnung für Umweltmanagement

Das Unternehmen wurde nun auch mit dem GreenTech Award 2022/23 im Bereich Umweltmanagement ausgezeichnet und dokumentiert mit Blick auf den Wasserkreislauf seinen ganzheitlichen Ansatz. Denn mit dem Gütesiegel prämiert die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien Betriebe, die sich mit außerordentlichen Innovationsleistungen im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes hervorgetan haben. Die Bewertung der insgesamt über 1.000 Firmen, die für den Untersuchungszeitraum 2020 und 2021 analysiert wurden, erfolgte auf Basis eines internationalen Patent-Klassifikationssystems. Betrachtet werden Technologie-Felder wie Energie oder Umwelttechnik.

Mit Blick auf die kommenden Herausforderungen erläutert Merkel: „Neben dem Thema Nachhaltigkeit rückt auch die Digitalisierung immer stärker in den Fokus. Um weitere Flächen, etwa Fassaden oder Dachflächen in den Gesamtkreislauf zu integrieren, ist eine zunehmende, digitale Verknüpfung dieser Flächen, Anwendungsbereiche und Produkte erforderlich.“

Zur Website des Unternehmens

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand, alle 2 Wochen in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Recycling: Ein Schlauchboot lässt sich nicht einfach trennen
Recycling: Ein Schlauchboot lässt sich nicht einfach trennen

Recycling wird immer vielfältiger und anspruchsvoller und gewinnt gleichzeitig im Sinne einer nachhaltigen Rohstoff-Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. Dabei werden in einzelnen Branchen Recycling-Prozesse so komplex, dass Simulation eine wertvolle Hilfe leistet, um sie zu planen und zu optimieren.

mehr lesen
Pharmazeutische Industrieabwässer: Pilotprojekt in Indien
Pharmazeutische Industrieabwässer: Pilotprojekt in Indien

Im Rahmen des Projekts pharmIn2 reisten Vertreter des Bayerisch-Indischen Zentrums für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) und des Instituts für nachhaltige Wassersysteme (inwa) der Hochschule Hof nach Indien. Ziel: Der Einsatz von Technologien für die Reinigung pharmazeutischer Industrieabwässer in Indien.

mehr lesen
PFAS und die Abbaubeschleunigung
PFAS und die Abbaubeschleunigung

Chemiker der Universität Bayreuth haben in Zusammenarbeit mit Forschenden aus Berlin eine neue Klasse von fluorierten Polymeren hergestellt, die sich im Vergleich zu ihren Äquivalenten ohne Fluor 20-mal schneller zersetzen. Diese Ergebnisse helfen, die Ansammlung der industriell genutzten Fluorverbindungen PFAS, auch bekannt als „ewige Chemikalien“, in der Umwelt zu vermeiden.

mehr lesen
Sensorsystem für Brandgase: Schwelbrände frühzeitig erkennen
Sensorsystem für Brandgase: Schwelbrände frühzeitig erkennen

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) hat in einem Verbundprojekt den Brandschutz historischer Gebäude verbessert. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft hat ein Team im Projekt BRAWA ein Sensorsystem für die schnellere Detektion von Schwelbränden entwickelt.

mehr lesen

Sie möchten die F&S Filtrieren und Separieren testen?

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die F&S kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03